Luftmessung

Luftmessung nach VDI Norm 3492

Sie möchten herausfinden, ob in Ihren Räumlichkeiten eine Belastung durch Asbestfasern besteht? Mittels einer Luftmessung nach VDI Norm 3492 können Sie überprüfen lassen, ob und wie viele Asbestfasern in der Innenraumluft vorhanden sind.

Falls die Messung eine Belastung durch Asbestfasern anzeigt, so beraten wir Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten einer fachgerechten Reinigung oder allenfalls nötigen Sanierung.

Eine Luftmessung kann in verschiedenen Situationen eingesetzt werden:

Messung nach dem Auffinden von Asbest

Mit einer sogenannten «Null-Messung» kann nach dem Auffinden von asbesthaltigen Materialien festgestellt werden, wie hoch die Faserkonzentration in der Innenraumluft ist und ob eine Sanierung oder Sofortmassnahmen eingeleitet werden müssen.

Entdecken von Asbest während Bauarbeiten

Immer wieder kommt es vor, dass Arbeiten begonnen werden und ein plötzlicher Asbestverdacht auftritt. Hier macht es Sinn zu prüfen, ob die Innenräume durch Asbestfasern belastet sind und wie gross der nötige Sanierungsaufwand ist.

Freigabemessung nach einer Sanierung

Mittels einer Luftmessung zur Sanierungszonenfreigabe kann nach einer Sanierung geprüft werden, ob der gesetzliche Grenzwert von 1’000 Lungengängigen Asbestfasern (LAF) pro m3 Luft unterschritten wird und die Sanierungszone somit gefahrlos abgebaut werden kann.

Zurück zu unserem Angebot